Virtualisierung mit VM-Ware

Disk-Image verkleinern

Problem:

Disk-Image von VM-Ware soll verkleinert werden.

Eine Image-Datei wird am Host-Betriebssystem nicht gleich mit der vollen Größe des darin liegenden Filesystems angelegt, sondern erst mal nur mit dem echten Platzbedarf. Mit der Zeit wächst die Image-Datei. Wenn wieder Platz frei wird, schrumpft die Image-Datei aber nicht automatisch. Dies kann man aber manuell tun, z. B. wenn man größere Mengen gelöscht hat.

Lösung:

Annahme: Gast-System ist Linux im Gast-System allen freien Platz mit Nullen vollschreiben:

dd if=/dev/zero of=/tmp/blubb
dd if=/dev/zero of=/boot/blubb
rm /tmp/blubb
rm /boot/blubb
im Host-System:
vmware-vdiskmanager.exe -k <VirtualDiskFile>.vmdk

Images konvertieren

Images von verschiedenen Virtualisierungslösungen konvertieren: Dabei hilft das bei Qemu mitgelieferte Tool

qemu-img
Kommt u. a. mit KVM-, Raw-, VMWare- oder MS-Virtual-PC-Images zurecht. Siehe dazu auch Linux-Magazin 03/2009 Seite 44
Topic revision: r4 - 23 Jun 2009 - 19:56:30 - Berny